Kinderhomöopathische Praxis Braunschweig


Herzlich Willkommen,

Auf den folgenden Seiten möchte ich sie gerne über die Möglichkeiten einer homöopathischen Behandlung für Sie oder Ihr Kind informieren. In meiner Praxis habe ich mich auf folgende Behandlungsschwerpunkte spezialisiert:

  • Säuglinge und Kleinkinder
  • Schulkinder und Jugendliche
  • Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Kinder homöopathisch behandeln

Viele Eltern wünschen sich eine ganzheitliche und sanfte medizinische Begleitung für ihr Kind. Gerade für Kinder und Neugeborene bietet die Klassische Homöopathie ideale Möglichkeiten. Sie belastet den kindlichen Organismus nicht und bietet eine individuelle Betreuung, die das Kind mit all seinen Besonderheiten wahrnimmt.

 

Idealerweise findet daher neben der Behandlung durch den Kinderarzt eine zusätzliche Begleitung des Kindes durch einen geschulten Klassischen Homöopathen statt. 

Die Klassische  Homöopathie ist eine eigenständige Therapierichtung, die eine mindestens dreijährige Ausbildung erfordert. Für den Erfolg der homöopathischen Behandlung sind umfangreiche Kenntnisse und sorgfältige Auswahl der homöopathischen Arzneimittel erforderlich.

 

Doch was ist Homöopathie eigentlich und wie funktioniert sie? 

Homöopathie bei wiederkehrenden und chronischen Beschwerden

Die Homöopathie kann bei den unterschiedlichsten Erkrankungen im Kindesalter angewendet werden. Einige von Ihnen kennen sie vielleicht schon zur Selbstbehandlung bei kleineren Verletzungen, Schnupfen und Erkältung.

 

Ein besonders großes Potential der Klassischen Homöopathie liegt jedoch insbesondere bei allen chronischen und wiederkehrenden Beschwerden, z.B. Hauterkrankungen, Allergien, Infektanfälligkeit und Entwicklungsstörungen.

 

Auch komplexere Krankheitsbilder wie Verhaltensstörungen und psychische Erkrankungen, AD(H)S sowie autistische Störungen (Cease-Therapie) gehören zum Behandlungsspektrum der Klassischen Homöopathie.

 

Während leichtere akute Infekt und kleine Verletzungen teilweise homöopathisch selbst behandelt werden können, sollten alle chronischen und wiederkehrenden Krankheitsbilder nur von einem ausgebildeten Klassischen Homöopathen behandelt werden. Um alle krankheitsverursachenden und aufrechterhaltenden Faktoren beurteilen zu können, ist eine umfassende Anamnese, eine sorgfältige Arzneiauswahl und eine erfahrene Verlaufsbeurteilung erforderlich: Doch wie wirkt Homöopathie eigentlich?

Impfungen homöopathisch begleiten

Die Klassische Homöopathie bietet zudem Möglichkeiten zur Vor-und Nachbehandlung von Impfungen.

Zum einen können klassische homöopathische Impffolgemittel (wie Thuja, Silicea, Sulfur, ...) zur Nachbehandlung der Impfungen eingesetzt werden. Sie sind jedoch nicht immer wirkungsvoll und versagen häufiger angesichts der komplexen Zusammensetzung und Reaktionen auf die heutigen modernen Impfstoffe.

 

Zunehmend hat sich daher der Einsatz sog. homöopathischer Impfnosoden durchgesetzt. Impfnosoden bestehen aus homöopathisch aufbereiteten (also schrittweise verdünnten und potenzierten) Impfpräparaten. Sie können sowohl zur Vorbereitung auf eine Impfung als auch zur Nachbehandlung von Impfungen eingesetzt werden. Diese Methode wurde von dem niederländischen Arzt und Homöopathen Tinus Smits entwickelt und hat sich bei homöopathisch arbeitetenden Therapeuten sehr bewährt. Impfberatung

Beratung und Terminvergabe

Meine Sprechzeiten sind: Montags bis Freitags von 9 bis 18 Uhr.

 

Wenn Sie weitere Fragen zum Ablauf der Behandlung haben, berate ich Sie vorab gerne in einem persönlichen Gespräch. Sie erreichen mich hierzu unter folgender Telefonnummer:

  • Praxis für Klassische Homöopathie - Carolin Schlangenfeldt
  • Tel. 0531 - 122 94 914